Dessous-Mode

Die Dessous-Mode hat sich im Laufe der Zeit von einfacher Baumwollunterwäsche in ein breit gefächertes Sortiment gewandelt, der eigene Mode-Shows gewidmet sind.

Die Dessous-Mode und der BH

Das Sortiment an Büstenhaltern der Dessous-Mode reicht vom Soft-BH, über den Bügel-BH, Bandeau-BH, Sport-BH, Nackenträger-BH und Push-up, bis zu dem Bustier, der Corsage, dem Korsett und der Büstenhebe. Die Büstenhalter der Dessous-Mode bestehen hauptsächlich aus einer Mischung aus Baumwolle, Elasthan, Polyamid, oder Ähnlichem. Auch sind sie zuweilen zusätzlich aus Spitze, Tüll, Seide, Satin, oder einer Mischung mehrerer solcher Stoffarten. Allgemein veränderte sich die Dessous-Mode im Bereich der Büstenhalter von purem Weiß in verspielte Formen und Farben, die der Käufer nach seinem Geschmack und Tragekomfort hin auswählen kann, da es sie auch in einem breiten Größensortiment gibt.

Die Dessous-Mode und der Slip

Auch das Sortiment an Slips hat eine Veränderung durchlaufen. Es gibt sie ebenfalls in verschiedenen Formen, Farben und aus diversen Stoffen genäht. Meist gibt es sie passend zum jeweiligen BH im Set zu kaufen. Entsprechend fächert sich auch die Dessous-Mode beim Slip über die sogenannten Maxi-Slips, die French-Knickers, die Hüftslips, Jazzpants, Tangas, Strings und Stringtangas, bis hin zu den Sportslips. Im Gegensatz zur Auswahl der Dessous-Mode früher, die eher auf Zweckmäßigkeit beruhte, und es die Slips auch meist nur in zwei Varianten gab; eine Dünnere für den Sommer und eine Dickere für den Winter, basiert der Kauf der Dessous-Mode heute zumeist auf dem Geschmack des Trägers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.